Für Kunden

Corona: Aktuelle Hinweise

Hinweise zu Corona

Hier finden Sie Links und Informationen rund um die Bewältigung der Corona-Pandemie. Die Seite wird ständig aktualisiert, schauen Sie also regelmäßig hier vorbei. Natürlich stehen wir Ihnen bei allen auch Fragen persönlich zur Verfügung.

//Kurzarbeitergeld

Erste und wichtigste Maßnahme wenn Ihr Geschäft geschlossen ist oder Umsätze und Aufträge einbrechen ist die Reduzierung der laufenden Personalkosten. Hierfür ist das Kurzarbeitergeld das Mittel der Wahl. Die Bundesregierung hat sehr schnell die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld erleichtert so das beinahe jedes betroffene Unternehmen die Kurzarbeit für sich nutzen kann. Hierfür gehen Sie wie folgt vor:

  1. Sie müssen zunächst eine schriftliche Vereinbarung mit den Arbeitnehmern über die Einführung von Kurzarbeit treffen. Wenn Arbeitnehmer der Kurzarbeit nicht zustimmen wollen dann können Sie für diesen Mitarbeiter kein Kurzarbeitergeld beantragen und erhalten. Es bleibt in diesem Falle nur dem Mitarbeiter das volle Gehalt weiterzahlen oder die (Änderungs-)kündigung dieses Mitarbeiters. Für gekündigte Mitarbeiter erhält man ebenfalls kein Kurzarbeitergeld.
  2. Ist das Kurzarbeitergeld mit den Mitarbeitern vereinbart muss die "Anzeige über Arbeitsausfall" schnellstmöglich zur zuständigen Agentur für Arbeit. Hier ist wichtig das die Anzeige noch im selben Monat der Agentur für Arbeit vorliegt für den Kurzarbeitergeld gezahlt werden soll. Wenn Sie schon für März Kurzarbeit beantragen müssen dann muss auch die Anzeige über Arbeitsausfall noch im März bei der Agentur für Arbeit vorliegen! Beachten Sie auch das vor der Kurzarbeit erst noch der Jahresurlaub aus dem Vorjahr genommen und bezahlt werden muss.
  3. Ob die Voraussetzungen für die Gewährung des Kurzarbeitergelds vorliegen, prüft die zuständige Agentur für Arbeit im Einzelfall. Die Agentur für Arbeit setzt sich mit Ihnen in Verbindung und Sie erhalten einen schriftlichen Bescheid mit der so genannten Kug-Nummer. Erst dann kann die Erstattung des Kurzarbeitergelds bei der Agentur für Arbeit beantragt werden. Sie müssen das Kurzarbeitergeld also in jedem Fall vorfinanzieren ebenso wie die Beiträge zur Sozialversicherung. Wie schnell die Rückmeldungen und Erstattungen erfolgen bleibt abzuwarten. Bei der Flut von Anträgen wird es vermutlich mehrere Wochen dauern.
  4. Für die Lohnabrechnungen müssen Sie uns für jeden einzelnen Mitarbeiter die Soll- und Ist-Stunden sowie die Ausfallstunden schriftlich mitteilen. Nur dann können wir das Kurzarbeitergeld beantragen und die Erstattungsanträge vorbereiten.

Wichtige Links zum Kurzarbeitergeld:

Darüber hinaus stehen die Agenturen für Anfragen und Beratungen zur Verfügung. Die Nummer der Servicehotline für Arbeitgeber lautet 0800 45555 20.


//Herabsetzung und Erstattung der Sondervorauszahlung

Unternehmen die monatlich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben müssen haben im Februar eine Sondervorauszahlung geleistet. Normalerweise wird diese im nächsten Februar mit der Umsatzsteuer-Voranmeldung für Dezember 2020 verrechnet. Zur Stärkung der Liquidität hat die Finanzverwaltung nun beschlossen das diese Vorauszahlungen auf Antrag sofort erstattet werden können. Die Fristverlängerung bleibt trotzdem bestehen. Wer vierteljährlich Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgibt muss keine Sondervorauszahlung leisten. In diesem Fall kann natürlich auch nichts erstattet werden.

Wichtig:

Wir beantragen diese Erstattung für Sie automatisch. Sie müssen hierfür nichts weiter tun. 


//Herabsetzung von Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuervorauszahlungen

Viele Unternehmen werden in diesem Jahr niedrigere Gewinne als in früheren Jahren erzielen. Eine Maßnahme zur Erhaltung der Liquidität ist die Herabsetzung der Vorauszahlungen zur Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer für das laufende Jahr. Die Finanzverwaltung wird diese Herabsetzungsanträge ersten Informationen zur Folge großzügig handhaben. Auch bereits geleistete Vorauszahlungen können herabgesetzt und erstattet werden.

Aber bitte beachten Sie auch:
Herabgesetzte Steuervorauszahlungen können möglicherweise im nächsten und übernächsten Jahr zu massiven Liquiditätsschwierigkeiten führen wenn Steuernachzahlungen zu leisten sind. Im schlimmsten Falle treffen diese zusammen mit angepassten Vorauszahlungen. 

Wir werden die Vorauszahlungen deshalb nur nach Rücksprache mit Ihnen herabsetzen.


//Zinslose Stundung von fälligen Steuerzahlungen

Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer kann zinslos gestundet werden. Die Finanzverwaltung hat hierfür ein spezielles Kurzformular zur Verfügung gestellt. Außerdem soll bis Ende des Jahres auf Vollstreckungsmaßnahmen verzichtet werden. Schwieriger ist die Stundung von Lohnsteuer und Krankenkassenbeiträgen. Die Lohnsteuer wird in der Regel nicht gestundet werden. Für die Stundung von Krankenkassenbeiträgen setzen Sie sich am besten direkt mit der entsprechenden Krankenkasse in Verbindung um eine individuelle Vereinbarung auszuhandeln.

Auch hier gilt:
Auch gestundete Steuern müssen irgendwann bezahlt werden. Wenn diese zusammengeballt später gezahlt werden können ernste Liquiditätsschwierigkeiten auf Sie zukommen. Deshalb ist es sinnvoll über diese Maßnahme zunächst zu sprechen. Wir beantragen die Stundung erst nach Rücksprache mit Ihnen und nicht pauschal!


//Aussetzung von Tilgungen

Zur Liquiditätssicherung sollten Sie umgehend mit Ihrer Hausbank Kontakt aufnehmen und die Möglichkeit von Tilgungsaussetzungen für geschäftliche wie private Kredite ausloten. Zwar müssen die Zinsen in aller Regel weiter gezahlt werden. Die Tilgungsaussetzung kann aber erheblich zur Sicherung der Liquidität beitragen.

Häufig müssen in diesem Zusammenhang Liquiditätsplanungen erstellt werden. Hierbei sind wir Ihnen gern behilflich.


//NRW-Soforthilfe

Die NRW-Soforthilfe kann noch bis Ende Mai für den Zeitraum März bis Mai beantragt werden. Gestaffelt nach Anzahl der Arbeitnehmer werden zunächst 9.000, 15.000 oder 25.000 Euro ausgezahlt. Überzahlungen müssen zurückgezahlt werden.

Die Soforthilfe ist gedacht für den "fortlaufenden betrieblichen Sach- und Finanzaufwand". Noch immer ist nicht abschließend und einheitlich geklärt, welche Ausgaben von der Soforthilfe bestritten werden dürfen. Für private Ausgaben ist die Soforthilfe jedenfalls nicht gedacht. Weil das zu Beginn der Soforthilfe im März anders kommuniziert wurde sollen in NRW wohl 2.000 Euro für die Monate März und April auch für private Lebenshaltungskosten erlaubt sein. Auch die Personalkosten gehören in der Regel nicht dazu.

Bedenken Sie bitte auch:
Im März waren viele Geschäfte noch bis etwa Mitte des Monats geöffnet. Im April begann häufig der Außer-Haus-Verkauf oder Versandhandel mit dem Umsatz generiert wurde. Im Mai sind viele Geschäfte und Restaurants wieder geöffnet. Die Einnahmen werden in vielen Fällen für den "betrieblichen Sach- und Finanzaufwand" ausreichen nicht jedoch für den persönlichen Bedarf des Unternehmers. In der Folge wird es nach unserer Einschätzung sehr häufig zur Rückforderung von großen Teilen oder gar der gesamten Soforthilfe kommen! Sicher wird in einigen Fällen auch der Vorwurf "Subventionsbetrug" schnell erhoben werden. Im Zweifel sollten Sie sich mit einem spezialisierten Rechtsanwalt in Verbindung setzen und die Rückzahlung zeitig auf den Weg bringen.

Hier geht`s zu den FAQ`s für NRW

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

Hier geht`s direkt zum Antrag 

https://soforthilfe-corona.nrw.de/lip/form/display.do?%24context=48D9CE73212B476A33E9


//KfW-Corona-Kredite

Die KfW-Bank hat für betroffene Unternehmen verschiedene Kreditprogramme aufgelegt. Die Beantragung erfolgt regelmäßig über die Hausbank. Hierfür benötigen Sie in der Regel:

  • BWA, Summen- und Saldenlisten
  • Jahresabschlüsse
  • Rentabilitäts- und Liquiditätsplanungen

Auch hier sind wir Ihnen natürlich gern behilflich.

Weitere Informationen über die Kreditprogramme finden Sie direkt auf den Seiten der KfW:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/KfW-Corona-Hilfe/


//BAFA-Beratungsförderung

Am 3. April 2020 ist eine modifizierte Richtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows für Corona-betroffene Unternehmen in Kraft getreten. Nach dieser Richtlinie können Beratungen mit bis zu 4.000,00 Euro für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich Freiberufler ohne Eigenanteil gefördert werden. Gefördert wird ausschließlich konzeptionelle und indiviuelle betriebswirtschaftliche Beratung.

Aus gegebenem Anlass:
Tausende von selbst ernannten "Unternehmensberatern" haben sich in kürzester Zeit auf dieses Programm gestürzt und versucht, Corona-geschädigte Unternehmen mit ihren Beratungsangeboten zu akquirieren. Wohl aus diesem Grunde werden bei der BAFA zur Zeit keine Anträge (mehr) bewilligt!

Wenn Sie an einer solchen Beratung interessiert sind rufen Sie uns bitte an damit wir die Möglichkeiten und die Sinnhaftigkeit einer solchen Beratung im persönlichen Gespräch klären können. Grundsätzlich gilt: Die betriebswirtschaftliche Beratung durch uns wird als förderungsfähige Unternehmensberatung im Sinne der einschlägigen Förderrichtlinien gewertet. Lassen Sie sich nicht von "Pseudo-Beratern" täuschen!

Informationen finden Interessierte hier:

https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

 


//Jetzt die Buchhaltung digitalisieren!

Die Kontaktbeschränkungen während der Corona-Krise, das erhöhte Infektionsrisiko bei der persönlichen Übergabe von Papierbelegen und das vermehrte Arbeiten im Home-Office haben in den letzten Wochen die großen Vorteile der digitalen Buchführung gezeigt. 

Nehmen Sie die Corona-Pandemie zum Anlass Ihre Buchhaltungsprozesse jetzt zu optimieren und das Belegwesen auf digitalen Belegaustausch umzustellen. Es ist viel einfacher als Sie denken und spart Ihnen viel Zeit und Geld. Wir haben die erste Buchführung schon im Jahr 2006 digitalisiert und gehören damit ganz sicher zu den Pionieren bei der Digitalisierung von Mandantenbuchhaltungen.

Um Ihnen den Umstieg auf die digitale Buchführung so einfach wie möglich zu machen bieten wir Ihnen unsere Hilfe zu günstigen Festpreisen an. Rufen Sie uns an und lassen Sie uns Ihre Buchführung gemeinsam zukunftssicher, effizient und einfach neu organisieren!